Systemanforderungen

Hardwareanforderungen

Komponente

Hardwareempfehlungen

Prozessor

CPU Mark Index (Single Thread) mind. 2000, empfohlen 2500 oder mehr

Apple M1 & M2 CPU

Die ARM-Architektur von Apple (M1 & M2 CPU-Chipsatz) wird aktuell nicht unterstützt

Speicher

8 GB RAM, empfohlen 16 GB oder mehr

Monitor

1920×1080 Pixel oder höher

Festplatte

16 GB freier Festplattenspeicher für die Installation

Multi user und verteiltes Arbeiten

Um mehrere Nutzer und verteiltes Arbeiten zu unterstützen, sollte folgendes unterstützt werden:

  • Terminalserver (Windows Server 2016, 2019 und 2022) fähig

  • Remote-App (Windows Server 2016, 2019 und 2022) fähig

  • Citrix Unterstützung

  • Die Hardwareanforderungen erhöhen sich je weiteren User um ~4 GB RAM + 1 CPU Kern

Betriebssystem

SWOT Controlling funktioniert auf 32- und 64-Bit Windows-Betriebssystemen.

Die jeweiligen Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Herstellerseite. Es wird eins der folgenden Betriebssysteme benötigt:

Betriebssystem

Unterstützte Editionen

Minimale Version

Windows 10

Pro, Enterprise oder Education

Build 1809

Windows 11

Pro, Enterprise oder Education

-

Windows Server 2016

Standard oder Datacenter

-

Windows Server 2019

Standard oder Datacenter

-

Windows Server 2022

Standard oder Datacenter

-

Microsoft Office

Microsoft Office

Version

unterstützte Editionen

Office 2016, Office 2019, Office 365

Version

32-Bit oder 64-Bit mit Addons

Servervoraussetzungen Microsoft SQL Server

SWOT Controlling benötigt zur Vorhaltung der Datenbank einen Microsoft SQL Server. Die jeweiligen Systemvoraussetzungen des Microsoft SQL Servers finden Sie auf der Herstellerseite.

AnforderungKommentare

Microsoft SQL Server Version

SQL Server 2017

(Minimum CU 13, ab Version 14.0.3048.4)

SQL Server 2019

(Minimum CU 1, ab Version 15.0.4003.23)

SQL Server 2022

(Minimum CU 4, ab Version 16.0.4035.4)

Die Information ist:

  • im Browser (in der Datenbankverwaltung) bzw.

  • im SQL Server Management Studio (mit Rechtsklick auf den Servernamen und dann unter Eigenschaften) abzulesen.

unterstützte Sprachen

Deutsch

Client & Server

Serversortierung

Latin1_General_CI_AS

CI“ steht für „case insensitive“ (Groß-/Kleinschreibung unempfindlich). Dies ist auch Default bei der SQL Server Installation. Die Einstellung kann man im Management Studio bei Servereigenschaften -> Allgemein

Serversortierung überprüfen.

SQL Server Dienste

SQL Server

SQL Server Browser

SQL Server Reporting Services

Unter Systemsteuerung > Verwaltung

Dienste sollte der Status auf gestartet und der Autostarttyp auf automatisch gesetzt werden.

Windows Firewall (Einstellungen für den SQL Server)

SQL Server Portnummer: 1433 Protokoll: TCP

SQL Server Browser Portnummer: 1434 Protokoll: UDP

Unter Systemsteuerung > Windows Firewall können Sie die Einstellungen für den SQL Server verändern (Reiter „Ausnahmen“

Tab „Port…“).

Hinweis: Diese Einstellung ist für den Computer ein potentielles Sicherheitsrisiko. Daher sollten diese Ports NUR auf dem Server geöffnet werden und auch nur dann, wenn auf den Server über das Netzwerk zugegriffen wird. Auf den Clients ist diese Einstellung nicht notwendig.

Firewall

Wird eine Firewall benutzt, so definieren Sie für folgende Anwendungen Ausnahmen um die problemlose Kommunikation mit dem Datenbank-Server bzw. dem SWOT Updateserver (swot.de) zu ermöglichen.

ProgrammnameEXE DateiVerbindungsart

SWOTCo7.exe

Internet & SWOT Datenbank

SWOT_Cube.exe

SWOT Datenbank

SwotPe.exe

SWOT Datenbank

SWOT_Browser.exe

Internet & SWOT Datenbank

SWOT Online Updater

SWOT_Onlineupdate.exe

Internet & SWOT Datenbank

Interfaces Editor

Interfaces_Editor.exe

SWOT Datenbank & Buchhaltungsdatenbank

ETL_Editor.exe

SWOT Datenbank & Buchhaltungsdatenbank

MS Excel

excel.exe

SWOT Datenbank

MS Word

winword.exe

SWOT Datenbank

Zuletzt aktualisiert